Biografie Hans-Günter Butzko

Geboren: Ja. Tatsächlich. Unglaublich. Aber es ist passiert. Jahrgang ’65. Aufgewachsen im Gelsenkirchener Stadtteil Schalke, gegenüber vom Stadion. Tausende beneiden ihn um diese Kindheit.
Zitat Butzko: „Was Konrad Lorentz für die Gänse is, is Schalke für mich“

Konfirmation, Abitur, Zuvieldienst. Und jede Menge Leichen im jugendlichen Keller.
„Es ist so schlimm. Mein Therapeut hat Angst vor mir.“

1987: Unter Umgehung vieler guter Ratschläge werden sämtliche Ausbildungsmöglichkeiten übersprungen, und es folgt eine Direktlandung aud den weltbedeutenden Brettern als Schauspieler und Regisseur.

Es droht eine typisch deutsche Stadttheater-Karriere. Stationen (u.a.):
Eisleben, Hof, Würzburg, Wuppertal, München.
„Wäre ich Politiker, könnte ich es leugnen. Aber es gibt Fotos. Und Zeugen.“

Doch dann passiert das Unfassbare: Geldgeilheit und ein jahrelang aufgestauter Mitteilungsdrang entladen sich 1997 in einem ersten Soloprogramm.
Der Rest ist Legende.

Search