Biografie Mathias Richling

1974 erstes Solo-Programm („Köpfe u. v. a.“)
1975 einmalige Schauspielabschlußprüfung
1976 zweites Solo-Programm („Riesenblödsinn?“)
1977 drittes Solo-Programm („Ich bin`s gar nicht“)
1979 erste Fernseh-Serie („Die kleine Heimat“. ARD/SDR)
1979 Deutscher Kleinkunstpreis
1979 viertes Solo-Programm („Zuerst mal die Zugaben“)
1980 erstes Duo-Programm („Zu uns gesagt“. Mit Günter Verdin)
1980 achtes Studiensemester (Philosophie/ Musikwissenschaften)
1981 erste Magisterarbeit Geschichte/Literaturwissenschaft (Karl Valentin)
1981 erste ARD- Aufzeichnung: viertes Solo-Programm (SDR)
1981 siebtes Solo-Programm („Ich habe nie gesagt“)
1981 erstes Buch („Du bist so treibend wahnesblöd“ . Spectrum)
1981 erster Abendschau-Fernsehschwabe (SDR)
1982 achtes Solo-Programm („Ich wiederhol`s gerade mal“)
1983 neuntes Solo-Programm („Daß Fernseh bled macht?“)
1983 erste Schallplatte („Ich bin`s gar nicht“. Intercord)
1984 zweites Buch („Ich dachte, es wäre der Froschkönig“. Spectrum)
1985 elftes Solo-Programm („Reden Sie! Jetzt red`ich!“)
1986 fünfte ARD- Aufzeichnung: elftes Solo-Programm
1987 zehntes Solo-Programm („Wieviel Demokratie ist es bitte?“)
1987 Deutscher Kleinkunstpreis, der zweite
1987 erster Essay („Stuttgart“ in „GEO“)
1988 Österreichischer Kleinkunstpreis
1988 erste Folge „Jetzt schlägt`s Richling“ (10 Min.-Satire ARD/SDR)
1989 Vierzehntes Solo-Programm („Was ich noch vergessen wollte…“)
1989 drittes Buch („Der deutsche Selbstverstand“. Knaur)
1989 200. Abendschau-Fernsehschwabe (SDR)
1990 siebzehntes Solo-Programm („Jetzt schlägt`s Richling“)
1991 dreizehnte ARD- Aufzeichnung: vierzehntes Solo-Programm (SDR)
1991 erste Foto-Ausstellung (Zürich)
1994 zwanzigstes Solo-Programm („Wer einmal lügt, dem Richling“)
1995 115. Folge „Jetzt schlägt`s Richling“ (10 Min.-Satire ARD/SDR)
1996 vierundzwanzigstes Solo-Progr. („Ich muß noch was beRICHLINGen“)
1996 erste Folge „Richling-Zwerch trifft Fell“ (SDR/ SWR)
1999/2000 25. Programm „RICHLING- Das @ntWort“
2000 Schweizer Kabarettpreis Cornichon
2002 23. Februar : 25.Folge von „Zwerch trifft Fell“,SWR
2002 Programm „RICHLING WAAAS?!“
2006 Programm „E=m?RICHLING2“
2007 Bayerischer Kabarettpreis (Hauptpreis)
2009 Eigene Sendung „Satire Gipfel“ (ARD)
2010 erste Folge „Studio Richling“ (SWR/ARD)
2010 35. Solo-Programm „Der Richling-Code“
2012 Viertes Buch „Deutschland to go – Demokratie zum Schnellverzehr“
2012 Gewinner des Ehrenpreises beim großen Kleinkunstfestival der Wühlmäuse
2012 Ehrenpreis des Kleinkunstpreises Baden-Würtemberg
2013 40. Soloprogramm („Deutschland to go – das Programm“)
2013 38. Soloprogramm („Richlings Valentin – beflügeld von Gerhard Woyda“)
2014 Publikumspreis der Eifel-Kulturtage, „Goldene Berta“
2016 Soloprogramm („Richling spielt Richling“)

Search