DVD Das Kom(m)ödchen: Irgendwas mit Menschen

978-3-944304-19-9

19,90

Lieferzeit: 1-2 Tage

Beschreibung

Inhalt:

1. Schulen in NRW
2. Ritalin, ein Kanister
3. Wahnsinnig viel zu korrigieren
4. Kultusministerkonferenz
5. Ich-will-dich-reformieren-Song
6. Stooooooppp!
7. Rainers Welt aus den Fugen
8. Lebensziele de nieren und erreichen
9. Hummel im Bambusrohr
10. Intrinsische Motivation
11. Zur Rutsche oder nach Stalingrad?
12. Wir brauchen mehr Gemeinschaft!
13. Soundbox
14. Mutter-Song
15. Polizeidienststelle Dormagen Hackenbroich
16. Dabei bin ich so nah
17. Mädchen haben keine Chance
18. Die Nachbarn haben es auf Youtube gestellt
19. Da gibt es ja Hinweise
20. Thermi spricht
21. Rheinische Namen im klassischen Sinne
22. Die PKK ist auch mit drin
23. Franks Rechtsruck
24. Nicht das Gefühl und nicht der Glaube
25. Der wahre Rock ’n’Roll
26. Ich telefoniere jeden Tag mit deiner Mutter!
27. Schön, wenns mit der Mutti noch funkt
28. Das BKA schaltet sich ein
29. Der Tafellappen
30. Der große Smiley
31. Ich freu mich – wie Bolle

Gesamtspielzeit: 126:11 Minuten
live im Kom(m)ödchen, Düsseldorf am 24.03.18
FSK: Freigegeben ab 0 Jahren
© con anima 2018

Über das Programm:

Im neuen Kom(m)ödchen-Stück geht es um die richtig großen Fragen: Was ist der Sinn des Lebens? Welche Werte braucht eine Gesellschaft? Was muss man heute können, um sich in der Welt zu behaupten? Und wie ging noch mal Kochen ohne Thermomix?
Vier Eltern stehen vor der schwierigsten Aufgabe ihres Lebens: Sie wollen eine Rede für die Abi-Feier ihrer Kinder schreiben. Eine Rede, die alles enthalten soll, was wir den kommenden Generationen mit auf den Weg geben wollen. Das Problem ist nur:
In welche Welt? Denn alle vier sehen die Realität komplett unterschiedlich.
Vier starke Charaktere crashen in einem rasanten Ritt frontal aufeinander. Hochkomisch und sehr politisch zerlegen sie die großen Utopien der Menschheit, die Niederungen der Politik und auch ihre eigenen Beziehungen.
Mit vielen Rollenwechseln, Songs und ungebremster Spiellust zeigt das Kom(m)ödchen-Ensemble wie schwer es ist, sich auf eine Idee der Zukunft zu einigen. Zumal das Unberechenbare an diesem Abend plötzlich in ihr Leben tritt …

Das Kom(m)ödchen-Ensemble: Maike Kühl, Heiko Seidel, Martin Maier-Bode und Daniel Graf
Buch: Dietmar Jacobs, Christian Ehring und Martin Maier-Bode
Musik: Christian Ehring, Andreas Schnermann, Andreas Resch
Regie: Hans Holzbecher

Das Kom(m)ödchen wurde 1947 von Kay und Lore Lorentz im Hinterzimmer einer Düsseldorfer Kneipe gegründet und gehört seit über 70 Jahren zu den renommiertesten Kleinkunstbühnen Deutschlands. Neben dem hauseigenen Ensemble mit Maike Kühl, Heiko Seidel, Martin Maier-Bode und Daniel Graf gastieren im Kom(m)ödchen alle großen Namen der deutschsprachigen Kabarettszene sowie vielversprechende Newcomer. Die künstlerische Handschrift wird seit 2006 von den Autoren Dietmar Jacobs, Christian Ehring und Martin Maier-Bode geprägt. Die Bühne mit ihren 200 Plätzen unter der bewährten Leitung von Kay Sebastian Lorentz ist Anziehungspunkt für alle Kabarettbegeisterten im Lande.



Search